BierFrei-Challenge

Finde heraus, wie eine Zeit ohne Alkohol dein Leben verbessern kann.

Unsere Erfolgsgeschichten

"Wenn man sich auf BierFrei einlässt und die Hilfestellung annimmt führt das zum Erfolg. Jedenfalls für mich. Die täglichen Emails waren mein Gerüst, jeden Tag ein neues Werkzeug und ein bisschen Motivation."
-
Marketa

Alkoholpause mit Bierfreichallenge: Portraitbild der Teilnehmerin Merketa.

Alkohol war für mich eine Art Belohnung und Trost für Situationen, in denen ich gestresst war (z.B. nach der Arbeit) oder mich schlecht fühlte. Viele meiner Sorgen, Ängste und Probleme, aber auch viele Gefühle und Emotionen verdrängte ich durch Alkohol. Ich „brauchte“ das Glas am Abend. Aber irgendwie zog mein Leben quasi an mir vorbei ohne, dass ich es wirklich selbst steuerte. Ich habe schon häufiger im Januar nichts getrunken. Damit habe ich mir immer selbst „bewiesen“, dass ich den Alkohol eigentlich nicht brauche. Das hieß aber auch zu Hause einschließen und bloß nicht in Versuchung kommen. Durchhalten bis zum 31. und dann alles wieder wie immer. Weil es mir auf Facebook angezeigt wurde, habe ich diesmal bei der BFC mitgemacht.
Eigentlich ohne große Erwartungen oder Ziele ...

Hier Weiterlesen!

"Schon nach kurzer Zeit fiel es mir viel leichter, auf Alkohol zu verzichten. Ich hatte Menschen um mich herum, die mich verstanden und jedes Mal aufs Neue motivierten."
- Scott

Du hast bestimmt keine Probleme mit Deinem Alkoholkonsum, denn 1 oder 2 Gläschen ab und an machen Dich noch lange nicht zum Trinker, oder?
Das habe ich auch gedacht und so geschickt ausgeblendet, dass ich mir selbst etwas vormache. Die 1-2 Gläschen waren aber ehrlicherweise doch mehr Regel als Ausnahme.
So fasste ich mir vor einigen Monaten den Entschluss, mal für eine Zeit lang auf Alkohol zu verzichten. Mehr aus Neugier, ob das überhaupt geht und um mir selbst zu beweisen, dass ich auch ohne kann...

Alkoholpause mit Bierfreichallenge: Portraitbild des Teilnehmers Scott.

"Ich habe wieder Energie ein aktiver Papa zu sein und meine Frau ist wahnsinnig glücklich, jetzt einen zuverlässigen „Helden“ an Ihrer Seite zu haben. Ich unternehme jetzt auch viel mehr mit meinen Kindern."
- Wolly

Alkoholpause mit Bierfreichallenge: Portraitbild des Teilnehmers Wolly.

Ich habe mich bei BFC angemeldet, weil ich einfach unglücklich mit mir war. Man könnte mich als Faule Socke bezeichnen und das hat man mir leider auch angesehen. Ich war gefangen in einem Teufelskreis: Zu viel getrunken, dadurch hatte ich auch superschlechte Essgewohnheiten und dadurch war ich dann antriebslos und ständig müde. Abends zu Hause angekommen, hatte ich wirklich keine Lust noch was zu machen, also saß ich wieder mit dem Bierchen zu Hause. Eine schleichende Gewichtszunahme war das Ergebnis. Als ich schon wieder feststellen musste, dass die Jeans nicht mehr passt, wollte ich was ändern ...


"Ich merke, wie ich wirklich Spaß am Leben habe und viele Dinge nicht als Belastung, sondern als Vergnügen empfinde. Ich schlafe besser und bin konzentrierter. Dadurch erreiche ich tagsüber mehr und bin entspannter nach Feierabend."
- Verena

Anfang des Jahres nach einem totalen Blackout, wurde mir klar, dass ich etwas ändern musste. Ich habe mich echt geschämt für den Abend vorher. Wie wahrscheinlich sehr Viele habe ich getrunken seit ich 18 bin und jede Party als Letzte verlassen. Auch mein Freundeskreis war immer eher feucht-fröhlich.

Doch irgendwann war es bei mir zu viel und nicht mehr wirklich lustig. Das Ganze hat sich schleichend entwickelt und so konnte es definitiv nicht weitergehen. Ich mochte mich selbst nicht mehr leiden. Auf einmal nicht mehr zu trinken war nicht leicht. Im Gegenteil es war schwer am Anfang. Ich konnte mir ehrlicherweise ein Abendessen ohne das passende Glas Wein nicht mal vorstellen. Ich hatte mir schon öfter vorgenommen weniger oder zumindest weniger häufig zu trinken...

Alkoholpause mit Bierfreichallenge: Portraitbild der Teilnehmerin Verena